die.hor.de

Notizen

Verluste

Meinungen frage ich neuerdings, wie sie sich dazu verhalten, dass die, die sie äußern, bald tot sind. Von den Geschichten will ich wissen, ob sie sich wie erzählt zugetragen haben. Und wenn einer ein trauriges Lied singt, sinne ich, was ihn wohl traurig macht.

Die Dinge verblassen. Meine Augen werden schlechter, doch das ist es nicht. Sie sind ja da. Erst wenn ich genauer hinsehe, lösen sie sich auf, verschwimmen und verschwinden dann. Vielleicht liegt es am Alter. Wie auch immer: es klafft zwischen den Botschaften und ihren Absichten ein Spalt, den ich kaum mehr überbrücken kann. Die Brücken brechen weg und allmählich begreife ich, dass ich sie selber war. Aber nicht ich, sondern der ich sein sollte.

 


©