die.hor.de

Notizen

So viele

So viele griffen Erz im engen Garn
ganz Glanz, sie nippten -
die Hände gruben Schätze
sie fanden Namen, Erde vor

rings Salz
und Asche - spitze Nadel
die Muster sticht
ganz Glanz die Spinnenfäden

Grips grenzt den Gral
das Gras, das sengt der Span
das Glas, darin du lagst
der Lenz lag da, Schneewittchen

So viel Schneewittchen
ein wintersommerlanger Strang
Frau Holles Schnee
Frau Holles Apfelbaum

- ach, hol mich raus, das Brot
iss mich, sagt der vergiftet Apfel

der Kamm mit Gel

So viele griffen Erz im engen Garn
gern lang, sie lasen
sie schüttelten den Pelz
sie setzten sich, das passt

das ist der Raum
den Spinnennetze lassen
der Wickelraum, der Knoten

das isst man nicht
man isst sich selbst, die andern
die Pest, das Rind, den Apfelbaum

köchelt und brennt
flammender glänzen die Fäden
die See, sagen die einen
das Zelt, die anderen
ich denke, es sind Namen

so viele, die lebten uns vor

 


©