die.hor.de

Notizen

Retention

Ein leises Stammeln
Jener Gefühle!

Du bist schön. Männer sind kräftig, Frauen sind schön. Sag: du bist schön. Dazu hast du ein Wie. Hab ich ein Wie. Das reicht nicht zu. Du bist schön. Ich sehe ja, ich höre, rieche, spüre. Kann nicht. Vor Rosen und Ufer, Vanille und Stern. Die dich verstellen. Dann ist deine Schöne Traum. Den weiß nur ich und denke. Im Nachhinein. Später bist du schön, Liebe. Später. Ich werde zum Hafen gehen, mit den Schmieden singen: Pandora. Prometheus: schön ist, was ich habe. Es sagen: eine Kirche bauen. Seht, wie schön! Kirchen sind Quellen der Kraft. Zeuge! Nicht Wissen. Was ich habe, trage ich bei mir. Wenn ich gehe. Nicht das, was anderen gehört. Nicht Mietgut. Deine Schöne geb ich nimmer her. Schön ist viel länger als ich. Unser Tanz auf der Wiese, den ich noch weiß, den heute andere tanzen. Was den Leuten wohl gefällt, ist deren Sache. Was sie erwarten.

Es war aber nicht wahr.

 


©