die.hor.de

Notizen

2D to 3D Converter

Gestern noch nervten die sprachagrarischen Denker mit ihren Feldern, alles waren ihnen Felder, weites Feld, und Umfelder, Feld ihres Denkens selbst. Heute greifen sie Raum, sagen sie "Raum", wachsen sie in die Höhe und in die Tiefe, richten sich auf und wurzeln in den Räumen und Umräumen, haben aufgeräumt, sozusagen, und abgefeldert.

Bestimmt heißt es bald: Aufgabenraum, Berufsraum, Betätigungsraum, Blickraum, Forschungsraum, Gesichtsraum, Gräberraum, Gravitationsraum, Magnetraum, Minenraum, Mittelraumspieler, Ölraum, Problemraum, Prüfraum, Quantenraumtheorie, Querraumeinritt, Raumeffekt, Raumfrüchte, Raumherr, Raumionisation, Raumlinie, Raumsalat, Raumstärke, Raumstecher, Raumvermesser, Raumversuch, Raumzug, Rieselraum, Sichtraum, Tätigkeitsraum, Textraum, Wahrnehmungsraum, Wirkungsraum, Wortraum usw.

Nicht Ackerbau, sondern Physik, selber Metapher. Elektromagnetische Felder, Aura, Geheimnis zum Träumen für Kinder, goethegenetische Schädelnerven gepfafft, Heil hinter Wörtern. Dann Zeppeline, Satelliten, die Wieder-Agora des Internet, die virtuellen Räume der Spiele - aufgerichtet hat die Zeltstangen zum Himmel ihr Entfernen am 11. September 2001, als man Raum sah, aufgespannt das Tuch von Armstrong bis Google Earth. Feldtheorien standen den Rednern zur Seite, Ereignisfelder hatten ihren Horizont - Theorien der Räume werden geliefert, meine: dass Universen sich geschlechtlich vermehren. Ha. Ein T-Raum. Man arbeitet auch weniger im Freien.

 


©